Mittwoch, 19. März 2008

„Imooty“: Nachrichten aus Printmedien, Sendern und Blogs














Berlin (blog-welt) – Immer bestens informiert werden Besucher/innen des Nachrichtenportals „Imooty“: Unter der Internetadresse http://www.imooty.eu veröffentlicht „Imooty“ kostenlos rund um die Uhr die letzten Nachrichten von Zeitungen, Zeitschriften und Sendern aus Europa. Das Nachrichtenportal präsentiert aktuelle Schlagzeilen wichtiger Medien in den EU-Ländern sowie in der Schweiz und Norwegen.

Als deutsche Nachrichtenquellen dienen beispielsweise Bild, Financial Times Deutschland, Frankfurter Rundschau, Handelsblatt, Süddeutsche Zeitung, Spiegel, Focus, Stern, Tagesspiegel, Welt, Zeit und andere Medien. Die deutschsprachigen Nachrichten bei „Imooty“ stammen aus den Themenbereichen Aktuell, Welt, Gesellschaft, Politik, Wissen, Wirtschaft, Sport, Kultur, Freizeit, Stars, Medien und Multimedia. Zum reichen Informationsangebot gehören auch das Wetter, Verkehrsinfo, Dating, Branchenbuch, Horoskop und Börsennachrichten.

Mit der „Suche nach Themen“ oder der „Suche nach Zeitungen“ kann man bei „Immoty“ weitere Nachrichten oder Nachrichtenquellen entdecken. Besonders sympathisch ist: In der Rubrik „Senden sie uns ein blog“ ist es möglich, RSS-Feeds von Weblogs als Nachrichtenquelle einzutragen. Außerdem können Nachrichten oder Vorschläge gesendet werden.

Wenn man auf der Startseite von „Imooty“ auf den Begriff „Blog“ klickt, werden lesenswerte Weblogs und deren jeweils neueste Beiträge präsentiert. Darunter befinden sich unter anderem die deutschsprachigen Blogs „Archivalia“, „Bundesliga-Blog“, „Netzpolitik“, PR Blogger“, „Readers Edition“ und „Riesenmaschine“. Viele weitere Blogs dürften noch folgen.

Im „My Imooty“- Bereich können eingetragene Nutzer/innen – nach Angaben von „Imooty“ - ein eigenes multimediales Universum einrichten, indem sie ausgewählte Themen und Bereiche ihrer bevorzugten Nachrichtenquelle auf einer separaten Seite sammeln und speichern. Wird die Seite erneut aufgerufen, sind die Nachrichten aktualisiert und nach Inhalt und Titel geordnet.

„Imooty“ wurde von Blaise Bourgeois und Kristoffer J. Lassen gegründet. Beide arbeiten in ihrem Büro in Berlin-Friedrichshain an ihrer lesenswerten Nachrichtenplattform, die nach ihrer Überzeugung den Pressespiegel für das 21. Jahrhundert darstellt. Der Franzose Bourgeois ist für das Design und die technologische Infrastruktur zuständig, der Norweger Lassen verantwortet die wirtschaftlichen Aspekte und das Marketing.

Die Portal-Inhalte von „Imooty“ kommen als RSS-Feeds direkt aus öffentlichen Nachrichtenquellen und werden in die Imooty-Webseite integriert. Mit einigen Publikationen wurde ein direkter Zugriff auf deren Nachrichtenarchive vereinbart.